Bücher,  Märchen,  Rezensionen

Märchen | Schattenthron – Das Mädchen mit den goldenen Augen von Angelika Diem

Rezensionsexemplar // Wer schon länger hier mitliest, kennt sicherlich meine Vorliebe für Märchen und märchenhafte Literatur. In einem anderen Artikel habe ich euch 16 literarische Märchen-Adaptionen & moderne Märchenbücher vorgestellt – heute soll es um eines davon gehen: „Schattenthron“ von Angelika Diem. Wer Märchen und eine spannende Story liebt, wird dieses Buch mögen!

Märchenreferenzen, Drachen & Gestaltwandler

Die Jugendliche Rahel lebt mit ihrer Familie in Weißrosen, einem kleinen Dorf im Königreich von Gisir, der als ungeliebter Herrscher das Reich regiert. Rahel hütet ein Geheimnis: sie kann sich in ein junges Reh verwandeln und streift so oft unerkannt durch die Wälder rund um Weißrosen. Als ein paar unglückliche Zufälle sie zur Flucht in die Stadt des Königs zwingen, gerät sie ungewollt in die Brautschau hinein, die von Prinz Gisir für seinen Sohn Leonard abgehalten wird.

Die nun folgende Geschichte hält viele Märchenreferenzen inklusive Drachen, Gestaltwandlern und anderen Wesen parat und strotzt nur so vor innovativen Ideen. Auch wenn ein paar Enthüllungen mit ein bisschen Spürsinn vorhersehbar waren, kamen viele der Wendungen doch überraschend. Der anfangs noch irritierende erzählerische Wechsel zwischen Rahels Geschichte und Rückblenden in die Zeit vor Rahels Geburt verleiht der Story über das gesamte Buch hinweg eine besondere Note und trägt definitiv zur Spannung bei. 

Wenn Märchen Wirklichkeit werden

Was mir, neben der Grundhandlung und dem märchenhaften Setting, besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass Rahel nicht die klassische „Jungfrau in Nöten“ ist. Sie agiert als starker, selbstständiger und kluger Charakter. Und auch die – wenn man es überhaupt so nennen soll – Liebesgeschichte ist eher Nebensache denn Hauptbestandteil der Geschichte. Vielmehr stehen die Geheimnisse um Rahel, den König und seine Familie sowie die Zukunft des gesamten Reiches im Vordergrund. Zum Ende hin werden zwar einige dieser Geheimnisse gelüftet, aber noch einmal viele neue Fragen aufgeworfen und weitere Figuren eingeführt, die wir hoffentlich im zweiten Band noch intensiver kennenlernen werden. 

Im Großen und Ganzen ist „Schattenthron“ ein absolut gelungenes Märchen für jugendliche und erwachsene Leser. Zu Beginn des Buches hat mir allerdings ein wenig der „fantastische“ Teil gefehlt. Da dieser aber in der zweiten Hälfte wieder stärker hervortrat, hoffe ich darauf, dass es auch im Folgeband so weitergeht. Ein kleines, dunkles Detail (bei dem ich allen Ernstes noch einmal Gänsehaut bekommen habe!) am Ende von Band 1 verspricht definitiv eine gute Geschichte für Band 2. 

Schattenthron – Das Mädchen mit den goldenen Augen ist der erste von 2 Teilen. Der zweite Band (Schattenthron – Der Junge mit dem flammenden Herzen) erschien am 12.10.2018 im Machandel-Verlag.

Literaturverweis

Diem, Angelika (2017): Schattenthron. Das Mädchen mit den goldenen Augen. Hamburg: Oetinger

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.