Bücher

Bücher | 4 phantastische Bücher für den Februar – von Tagebucheinträgen & fremden Welten

Für den Februar stehen mindestens vier Bücher fest auf dem Leseplan. Eines davon ist unser Monatsbuch im Buchclub, zwei stammen aus meinem Lesereigen und ein Buch wurde zwar im Buchclub vorgeschlagen, hat es aber leider nicht in die Auswahlrunde geschafft. Was uns natürlich nicht davon abhält, es trotzdem zu lesen!

Einige Motive ziehen sich durch alle vier Bücher: in allen werden Anderswelten thematisiert, in die man als Leser mal mehr mal weniger vorbereitet hineingestoßen wird. „Emily Wildes Enzyklopädie der Feen“ und „Die Türme des Februar“ sind in Form von Tagebucheinträgen verfasst. In „Mio, mein Mio“ und „Die Türme des Februar“ stehen Kinder im Mittelpunkt der Handlung, die sich plötzlich und ganz allein mit einer großen Herausforderung konfrontiert sehen. Wie unterschiedlich sie dann hoffentlich doch alle sind, werde ich am Ende des Monats zu berichten haben.

Mio, mein Mio – Astrid Lindgren

Der Kinderbuch-Klassiker von Astrid Lindgren ist unser Februar-Monatsbuch im Fantastic-Books-Buchclub, dementsprechend steht es ganz oben auf der Leseliste für Februar. Als Kind habe ich das Buch sehr geliebt und etliche Male gelesen, als Erwachsene allerdings schon seit Jahren nicht mehr. Ich bin gespannt, wie es mir jetzt mit etwas Abstand und mehr Wissen über das Leben der Autorin Astrid Lindgren gefallen wird und welche Motive ich vielleicht entdecken werde, die mir bisher verborgen geblieben sind!

Tipp: im Fantastic-Films-Filmclub haben wir im letzten Jahr gemeinsam den Biographie-Film „Astrid“ geschaut. Zur Review geht es hier entlang: Astrid (Unga Astrid)

Über das Buch „Mio, mein Mio“: Niemals hat der Waisenjunge Bosse geglaubt, dass sein Vater ein Nichtsnutz war, so wie seine Pflegemutter es behauptet hat. Und tatsächlich: Als er auf geheimnisvolle Weise ins „Land der Ferne“ gelangt, trifft er seinen Vater, der dort König ist. Aus Bosse wird Prinz Mio, und im Jungen Jum-Jum findet er einen echten Freund. Doch das Land wird bedroht vom bösen Ritter Kato, der ein Herz aus Stein hat. Und es ist an den beiden Jungen, den schrecklichen Kampf gegen ihn aufzunehmen und das Königreich zu erlösen!

Buch in die lokale Buchhandlung oder nach Hause bestellen: Mio, mein Mio*

Emily Wildes Enzyklopädie der Feen – Heather Fawcett

Ein Buch für alle, die cozy Fantasy, Academia Vibes und Feen mögen! Muss ich mehr sagen? Die Lady-Trent-Reihe (Band 1: Die Naturgeschichte der Drachen) habe ich sehr genossen und Heather Fawcetts Buch fühlt sich ähnlich an – nur eben mit Feen. Die wenigen Seiten, die ich bisher lesen konnte, haben mir schon sehr gut gefallen. Auf Discord hat sich spontan auch eine Mini-Leserunde zum Buch gebildet.

Über das Buch: Die Cambridge-Professorin Emily Wilde ist in vielem gut: Sie ist die führende Expertin für Feen, eine geniale Gelehrte und akribische Forscherin, die die erste Enzyklopädie über Feenkunde verfasst. Allein mit Menschen kommt sie nicht zurecht und zieht die Gesellschaft ihrer Bücher, ihres Hundes Shadow und des Feenvolkes vor. Als sie für ihre Forschung in das verschneite Dorf Hrafnsvik reist, hat Emily nicht vor, sich mit den ruppigen Einwohnern anzufreunden. Ebenso wenig möchte sie Zeit mit ihrem akademischen Rivalen Wendell Bambleby verbringen, der mit seinem unerträglichen Charme die Dorfbewohner um den Finger wickelt, sich in Emilys Arbeit einmischt und sie völlig verwirrt. Doch während Emily den Geheimnissen des verborgenen Feenvolkes auf den Grund geht, kommt sie auch einem anderen Rätsel auf die Spur: Wer ist ihr Kollege Wendell Bambleby, und was will er wirklich? Um die Antwort zu ergründen, muss sie erst das größte Geheimnis von allen lüften – ihr eigenes Herz.

Buch in die lokale Buchhandlung oder nach Hause bestellen: Enzyklopädie der Feen*

The Ten Thousand Doors of January – Alix E. Harrow

Dieses Buch hat den Anstoß für den Lesereigen (hier entlang) gegeben. Ich habe es im Januar angefangen zu lesen und möchte es jetzt im Februar gerne beenden, bevor ich mit dem Februar-Buch meines Lesereigens weitermache.

Über das Buch: In the early 1900s, a young woman searches for her place in the world after finding a mysterious book in this captivating debut. In a sprawling mansion filled with peculiar treasures, January Scaller is a curiosity herself. As the ward of the wealthy Mr. Locke, she feels little different from the artifacts that decorate the halls. Then she finds a strange book that tells a tale of secret doors, of love, adventure, and danger.

Buch in die lokale Buchhandlung oder nach Hause bestellen: January*

Die Türme des Februar – Tonke Dragt

Einer meiner liebsten Autoren ist die Niederländerin Tonke Dragt – als Kind habe ich „Das Geheimnis des Siebten Weges“ und „Der Brief für den König“ verschlungen. Im Studium habe ich dann alle ihre Werke erneut gelesen, Filme gesehen, Motive analysiert und liebe ihre Bücher noch immer. Das Buch ist mein Februar-Buch für den Lesereigen und kommt daher nach „The Ten Thousand Doors of January“ an die Reihe.

Über das Buch: Der Junge ohne Erinnerungen. Wer bin ich? Wie bin ich hierhergekommen? An nichts mehr erinnert sich der Junge, der sich plötzlich allein an einem Strand wiederfindet – hinter ihm nur das weite Meer, vor ihm die Dünen. Die eigenen Fußspuren, die vom Wasser her auf ihn zuführen … Und jenseits der Dünen zwei hohe Türme, die unheimlich wirken und die er doch zu kennen scheint. In einem Notizbuch, das er bei sich trägt und dessen letzte Seiten bereits mit unleserlichen Zeichen beschrieben sind, hält er seine Gedanken und Erlebnisse fest, um sein verlorenes Gedächtnis wiederzufinden. Auf der Suche nach seiner Identität findet er Menschen, die ihn bei sich aufnehmen und ihm behilflich sind. Doch wem kann er wirklich vertrauen? Und wird er die Rätsel lösen, die mit seiner Vergangenheit zusammenhängen?

Buch in die lokale Buchhandlung oder nach Hause bestellen: Februar*

Weitere Bücher

Soweit zu den fest eingeplanten Büchern. Im Februar würde ich außerdem gerne noch ein weiteres Buch von Brandon Sanderson lesen, da mit „Weit über der smaragdgrünen See“ sehr gut gefallen hat. Momentan sieht es so aus, als würde ich mit „Elantris“ starten – denn auch da haben sich ein paar Buchclub-Mitglieder gefunden, die mitlesen würden. Da das eine sehr spontane Leserunde wird, findet ihr alle aktuellen Infos auf Discord (Zugang nur für Buchclub-Mitglieder!).

Vier phantastische Bücher für den Februar

Mehr Leseinspiration

Weitere Buchtipps findet ihr hier: phantastische-buecher.de

An unserem monatlichen Reading Rush könnt ihr hier teilnehmen: readingrush.de

Und falls ihr überall aktiv mitmischen wollt, schaut euch gerne den phantastischen Buchclub einmal genauer an: fantasticbooks.de


*Werbung: Diese Seite enthält an einigen Stellen sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr diese anklicktund etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich nichts am Preis, ihr unterstützt damit aber den Blog, den Buchclub & meine Arbeit. Vielen Dank!

Dir hat dieser Artikel gefallen & du willst mehr? Dann werde Teil des Teams und unterstütze Lilli auf Patreon!
Become a patron at Patreon!