Bücher,  Literatur,  Rezensionen,  Wissenschaft

Literatur | Zuletzt gelesen – Zwei Kinderbücher für kluge Köpfe

Manchmal muss es einfach ein Sachbuch sein und an anderen Tagen habe ich Lust auf ein Kinderbuch. Besonders schön wird es aber, wenn beides zusammenkommt: Kinderbücher mit Grips und einem ordentlichen Input an Wissen sind nicht nur für die Kleinen eine nette Abwechslung, sondern können auch einem erwachsenen Menschen neue Themen näherbringen. Die zwei nun folgenden Kinderbücher sind schon für sehr junge Leser ab 2 bzw. 6 Jahre geeignet und haben mich nicht nur inhaltlich, sondern auch dank der Illustrationen voll überzeugt.

Das Buch Frida und das verschwundene Gähnen mit 100 prozentiger Gähn-Garantie. Foto: Lilli/geek's Antiques

Frida und das verschwundene Gähnen von You Jung Buyn
NEU! [Rezensionsexemplar] erschienen bei JP Bachem

Gähnen ist wahnsinnig ansteckend. Zumindest wenn niedliche Tiere, Kinder oder Menschen, die man mag, drauf los gähnen. Selbst beim Schreiben musste ich jetzt bereits drei Mal gähnen und darüber nachzudenken macht es auch nicht besser. Die kleine Frida allerdings hat das Gähnen irgendwie verloren und kann nicht einschlafen! Und was machen Kinder in so einer Situation? Natürlich. Sie ziehen einfach los und lösen das Problem. Frida macht sich also auf die Suche nach dem verschwundenen Gähnen und trifft dabei unter anderem die Freiheitsstatue, die Mona Lisa und ein paar eifrige Hasen auf dem Mond. Diese gähnen alle um die Wette, doch Fridas Gähnen bleibt verschwunden. Die Reise muss also weitergehen!

Das Buch verspricht eine 100 prozentige Gähngarantie, was mit einem Siegel auf dem Buchcover gezeigt wird. Foto: Lilli/geek's Antiques

Auf dem Titelbild des Buches ist neben einem Haufen – wie sollte es anders sein? – gähnender Tiere auch eine 100 prozentige Gähn-Garantie vermerkt. Nette Werbeidee, dachte ich. Mittlerweile kann ich das jedoch aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Beim Schreiben dieses Textes habe ich bis hierhin allein schon über 10 Mal gähnen müssen, ganz zu schweigen von den unzähligen Gähnern beim Umblättern und Lesen auf jeder neuen Seite des Buches. Zum Glück sind die Illustrationen bunt, voller Details und so spannend zu betrachten, dass man immerhin nicht schon auf den ersten Seiten ins Traumland entschwindet. Mit Frida lernt man verschiedene Kulturen, Denkmäler, Länder und sogar den Mond etwas genauer kennen bevor es zurück ins eigene Bett geht. Wer aufmerksam hinschaut wird garantiert müde. Der einzige Nachteil: auch als Erwachsener ist man nicht vor dem Gähnen geschützt. Also lieber aufpassen, dass man selbst nicht vor den lieben Kleinen einschläft!

Im Inneren des Buches sind Illustrationen mit bekannten Sehenswürdigkeiten aus aller Welt. Auf dieser Seite gähnt die Mona Lisa. Foto: Lilli/geek's Antiques

Das große Buch der Vergleiche von Clive Gifford
NEU! [Rezensionsexemplar] erschienen bei moses

So weit wie bis zum Mond und wieder zurück! Aber wie weit ist das eigentlich? Vor allem Kinder, aber auch viele Erwachsene ziehen gerne Vergleiche heran, wenn es um Längen, Weite, Schnelligkeit oder andere messbare, jedoch schwer vorstellbare Größen geht. „Das große Buch der Vergleiche“ nimmt diese Eigenart auf und setzt wirklich alles in Relation: die Energieleistung von Fahrradfahrern im Vergleich zu Blitzen, die Größe von Doppeldeckerbussen im Vergleich zu einem Argentinosaurus oder die Geschwindigkeiten eines Zeppelins im Vergleich zu einer Raumsonde. Neben vielen verrückten und lehrreichen Informationen punktet das Buch vor allem durch seine hervorragenden Illustrationen, die dabei helfen, das Gelesene auch visuell in Relation zu setzen und das Gelernte besser zu behalten.

Das große Buch der Vergleiche ist illustriert mit Tieren, Maschinen, Planeten und Dinosauriern. Foto: Lilli/geek's Antiques

Das Buch ist für Kinder ab 6 Jahre geeignet und auch für die Eltern ein echtes Lesevergnügen. Obwohl es um recht komplexe Themen aus dem Bereich der Naturwissenschaften, Paläontologie und Astronomie geht, ist „Das große Buch der Vergleiche“ definitiv kein langweiliges Sachbuch. Falls also einmal in einem Gespräch die Frage aufkommen sollte, wie viele afrikanische Elefanten man übereinanderstapeln müsste, um die Höhe von Apollo 11 zu erreichen oder wie schnell eine Brieftaube fliegen kann, findet man die Antworten in diesem Buch. Diese lauten übrigens: 2 Elefanten und 145 km/h!

Im Kapitel prähistorische Verhältnisse werden Dinosaurier im Vergleich zu Menschen und Maschinen gezeigt. Foto: Lilli/geek's Antiques

Im Register am Ende kann sogar nach Stichwörtern gesucht werden: Informationen über die Schildkröte gibt es beispielsweise auf den Seiten 18 (Wetter), 36 (Wegstrecken), 47 (Winzlinge), 85 (Groß werden) und 87 (Für immer und ewig). Wer dann noch eigene Vergleiche hat, kann diese auf einer Doppelseite selbst eintragen und das Buch auf diese Art mit persönlichen Ideen abrunden. 

Am Ende des Buches gibt es eine Doppelseite, auf der man eigenen Vergleiche eintragen kann. Foto: Lilli/geek's Antiques

Der Artikel über die anderen Bücher, die ich im April 2019 gelesen habe, ist hier zu finden: ##!

Literaturverweise:
Buyn, You Jung (2019): Frida und das verschwundene Gähnen. Köln: Verlag JP Bachem
Gifford, Clive (2019): Das große Buch der Vergleiche. Kempen: Moses

Die beiden gelesenen Kinderbücher zusammen auf einem Bild. Beide Bücher haben ein sehr großes Format. Foto: Lilli/geek's Antiques

© geek’s Antiques by Lilli
lilli (at) geeksantiques.de
geeksantiques.de

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.