Blogtour,  Bücher,  Meet & Geek

Meet & Geek | Im Café mit Amalia aus Mondorchidee

Rezensionsexemplar/unbezahlte Kooperation // Am 14.09. erscheint „Mondorchidee“, der Debütroman von Yvonne Merschmann! Yvonne selbst und einige Bloggerinnen (zu denen ich gehören darf!) veranstalten aktuell eine kleine Tour als Countdown bis zum Release. Bei mir gibt es heute deshalb ein kleines Experiment! In jedem Buch finde ich mindestens einen Charakter, mit dem ich mich direkt von Anfang an gut identifizieren kann und der mich meist durch das ganze Buch begleitet. Quasi mein Buch-Buddy der Geschichte. Ich habe mir also einen Nebencharakter aus „Mondorchidee“ ausgesucht und versucht, mich in sie hineinzuversetzen: was würde sie tragen? Womit vertreibt sie sich die Zeit? Was liest sie gerade? Außerdem haben wir uns ganz gemütlich in einem Café zum Quatschen getroffen, dazu aber später mehr!

Mondorchidee: Meet Amalia!

Da mir schon auf den ersten Seiten jemand besonders ins Auge gefallen ist, war die Wahl meines Buch-Buddys schnell getroffen: Amalia, die beste Freundin der Protagonistin Lea! In „Mondorchidee“ lernen wir sie als allererstes auf dem Schulflur mit einem Buch in der Hand kennen: Museumsgeschichte. Für manch einen mag das langweilig klingen, nicht jedoch für mich. Amalia hatte mein Herz erobert. Und der nächste Abschnitt bestätigte das nur:

„Amalia stand vor der Tür, mit einem Auge behielt sie die Zeilen ihres Buches im Blick, ließ es aber sinken, als Lea näherkam. Lea beugte sich leicht nach unten und drückte sie an sich, während Amalia den rechten Arm weit ausgestreckt hielt, damit das Buch nicht zwischen sie geriet.“

Yvonne Merschmann, Mondorchidee

Amalia ist ein absoluter Büchernerd, immer und überall mit Buch unterwegs, sie ist vielseitig interessiert und liest sich querbeet durch aktuelle Romane & Klassiker, hat aber auch immer gern Sachbücher zu den unterschiedlichsten Themen parat. Am meisten hat es ihr aber die Vergangenheit angetan, sie liebt Geschichte, alte Bücher, den Zauber des Verborgenen und Zeitreisen. Sie ist ein wandelndes Lexikon und würde niemals an einen Ort reisen, ohne vorher nicht jede Information über Menschen, Architektur & Geschichte recherchiert zu haben. 

Das trägt Amalia gern: ein weißes Kleid, braune Ballerinas, einen locker geflochtenen Zopf, eine alte Ledertasche aus dem Second Hand Laden, in dem ein Laptop, ein To-Go-Becher für ihren geliebten Rosentee und 1 bis 2 Bücher Platz haben

Das macht Amalia direkt nach dem Aufstehen: lächeln, dankbar sein und nach ausgiebigem Strecken schon beim Zähneputzen die ersten Seiten lesen

Das liest Amalia gerade: ein Buch über Museumsgeschichte und „Aquarius“, weil sie die Zeitenzauber-Reihe so geliebt hat. Wäre sie nicht Teil der Geschichte, würde aber auch sicherlich „Mondorchidee“ auf ihrem Nachttisch liegen, denn Amalia hat eine echte Schwäche für Karten und Kapitelzierden in Büchern.

Tee & Lieblingskuchen im Café

Da die meisten Amalia gleich ins Herz geschlossen hatten, freue ich mich, dass ich sie ins Café entführen konnte und wir uns bei einem Stück Kuchen (Schokoladentorte!), einem Rosentee (für Amalia) und einem Zimtkaffee (für mich) über Lieblingsbücher und Encantador unterhalten haben. Ich kann euch also noch ein wenig mehr über diesen wundervollen Charakter erzählen und aus dem Nähkästchen plaudern

Amalia ist ein eher zurückhaltender, aber dafür umso meinungsstärkerer Mensch, wie ich feststellen musste, denn wir haben AUSGIEBIG darüber diskutiert, was zuerst in die Tasse muss: heißes Wasser oder der Teebeutel? Zuerst wirkt Amalia ein wenig schüchtern, aber sobald sie merkt, dass man auf einer Wellenlänge schwingt, kann sie stundenlang ohne Punkt und Komma quatschen. Zum Glück passierte das relativ schnell, da wir beide große Fans der Zeitenzauber-Reihe von Eva Völler und der Edelsteintrilogie von Kerstin Gier sind. Momentan liest sie außerdem „Aquarius“ von Marina Neumeier, das ich vor einigen Wochen auch gelesen hatte! Was für ein Zufall, oder? 

Ansonsten haben wir viel über unsere All-time-Lieblingsbücher, -autoren & Genres geredet. Amalia liebt – neben den Zeitreise-Büchern – unter anderem „Staubchronik“ von Lin Rina, was ich leider immer noch nicht gelesen habe, aber nun umso lieber lesen möchte! Bei den Autoren und Genres ist sie genauso breit aufgestellt wie ich und liest eigentlich alles querbeet: vom wissenschaftlichen Sachbuch über alte Lexika bis hin zu Selfpublisher-Fantasy-Romanen ist eigentlich alles dabei. Hauptsache, es spricht sie auf einer Interessenebene an und ist gut geschrieben. 

„Sie las unter dem Tisch ihr Buch weiter.“

Yvonne Merschmann, Mondorchidee

Auch als es um die liebsten Leseorte ging, waren Amalia und ich uns erstaunlich ähnlich. Ich muss zugeben, da Amalia so organisiert und routiniert wirkt, dachte ich, sie hat einen großen Ohrensessel in ihrem Zimmer stehen und liest ganz perfektionistisch nur dort. Wie sich herausstellte, stimmt das aber nicht ganz. Sie liest nämlich wie ich IMMER und ÜBERALL. Egal ob in der Schule unter dem Tisch, beim Zähneputzen oder beim Mittagessen, wenn gerade kein Gesprächspartner für eine nette Diskussion zu finden ist. Sogar als ich kurz zur Toilette musste, hat sie sich ein Buch zwischen Teetasse und Kuchenteller geklemmt. Leichte Rory-Gilmore-Vibes, sehr sympathisch!

Da Amalia keinen „echten“ Lieblingsleseort hat, kamen wir schnell auf ein anderes Thema: Wo kauft sie ihre Bücher? Und hier lag ich mit meiner Vermutung genau richtig: sie kauft fast ausschließlich in kleinen Buchhandlungen oder Second Hand Läden, am liebsten mit einem abschließenden Abstecher ins Café. Und genau aus diesem Grund weiß sie auch bei jedem Ausflug genau, welche besonderen Buchhandlungen und Cafés vor Ort zu finden sind. Überhaupt ist sie ein wandelndes Lexikon und hat mir sogar ein wenig aus Encantador, dem magischen Land, in dem die Luna-Akademie liegt und in das sie schon morgen aufbricht, berichtet: 

„Vorhin habe ich ja Ebria erwähnt, das ist unser Ziel. Es gibt hier einige andere Städte, Felin, Lole, Nirall, aber Ebria ist die Hauptstadt. Allerdings erst seit gut acht Jahren. […] Die Akademie ist hier unsere Schule für die Magie.“

Yvonne Merschmann, Mondorchidee

Leider hatten wir kaum Zeit, noch weiter über Magie und alles, was damit zusammenhängt zu sprechen, denn Amalia musste nach Hause und ihre Koffer für den Aufenthalt in Encantador weiterpacken. Sie sagte, sie müsse dringend noch einmal umräumen, da der Koffer schon mit zu vielen Büchern überladen sei. Dabei wird sie vor Ort im Buchhaus arbeiten (wie cool!) und hat wahrscheinlich sowieso kaum Zeit zum Lesen. 

„Amalia verglich die Liste mit dem geöffneten Koffer. Dafür, dass sie nur zwei Wochen in Encantador verbringen würde, hatte sie relativ viel Gepäck.“

Yvonne Merschmann, Mondorchidee

Wir haben also bezahlt, uns verabschiedet und abgemacht, uns gleich nach ihrer Rückkehr aus Encantador zum gemeinsamen Buchshopping wiederzutreffen. Und dann erfahre ich hoffentlich mehr über die Luna-Akademie und die Magie. Bis dahin schmökere ich eben schon mal ein wenig in „Mondorchidee“.

Mehr zur Orchideen-Trilogie

Klappentext: Erde, Feuer oder Wasser? Leas Magie kann jederzeit ausbrechen. Mit ihrer besten Freundin Amalia und Ex-Freund Mike springt sie ins magische Land Encantador. Ihnen schließt sich Lukas an, der im Gegensatz zu ihren Freunden keine Magie beherrscht. Doch er unterstützt sie, während Lea versucht, ihr Element zu kontrollieren. Dabei ahnen sie nicht, wer sich auch auf den Weg gemacht hat. Können der diebische Traummagier Slate und die Schneiderin Vicky ihnen helfen, den Feind in ihrer Nähe zu erkennen?

Mondorchidee erscheint am 14.09.2020 als E-Book und Taschenbuch!

Band 2 und 3 der Orchideentrilogie erscheinen 2021.

Zur Website von Yvonne Merschmann: https://yvonnemerschmann.com

Weitere Artikel aus der Reihe Meet & Geek

Meet & Geek mit Arvid aus „Der Mitternachtsladen“: https://geeksantiques.de/blogtour-der-mitternachtsladen-getrennte-pfade-interview-mit-arvid/

Ich habe das Buch vorab im Rahmen der Blogtour als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.