Junior Geek

Junior Geek | Löwenzahn-Lichterkette (Dandelion-Fairylight) selbst machen

Was ist magischer, als eine Lichterkette aus echten Pusteblumen? Mit ein wenig Geschick lässt sich eine gewöhnliche Lichterkette in eine zauberhafte Löwenzahn-Lichterkette verwandeln. Alles, was ihr dazu braucht, sind Löwenzahnköpfe, eine Lichterkette aus Draht und 24 Stunden Geduld. Verbindet das Sammeln der Blütenköpfe am besten mit einem langen Spaziergang durch den Wald und entdeckt gemeinsam die heimische Natur. Als Erinnerung an den Ausflug habt ihr am Ende zuhause eine Pusteblumen-Lichterkette!

Löwenzahn-Lichterkette / Lichterkette mit Pusteblumen. Foto: Lilli Immel/geek's Antiques.
Gewöhnlicher Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia)

Wie wird der Löwenzahn zur Pusteblume?
Der gewöhnliche Löwenzahn (lat. Taraxacum sect. Ruderalia) bzw. die Blüte des Löwenzahns durchläuft verschiedene Phasen: grüne Blätter (sog. Hüllblätter) bilden einen Schutzkokon um die gelbe Knospe (sog. Blütenstandsknospe). Die gelbe „Blüte“ des Löwenzahns ist eine sogenannte Scheinblüte, welche aus vielen kleinen gelben Zungenblüten besteht. Zusammen bilden diese Zungenblüten das, was wir als „gelbe Löwenzahnblüte“ wahrnehmen. Der Löwenzahn blüht mehrere Tage lang. In dieser Zeit öffnet und schließt sich die gelbe Blüte bei Nacht, Regen und Trockenheit bis sie komplett verblüht ist. Dann reifen die sogenannten Früchte, die wir als Flugschirmchen der „Pusteblume“ kennen, heran. Sobald die Früchte reif sind, öffnen sich die grünen Hüllblätter erneut und die charakteristische, fluffige „Pusteblumen-Blüte“ kommt zum Vorschein! Der Löwenzahn wird also erst grün, dann gelb, dann wieder grün und schließlich zur Pusteblume.

Ihr braucht:

  • 10 bis 20 verblühte Löwenzahnköpfe, kurz bevor sie sich zur Pusteblume öffnen
  • eine LED-Lichterkette mit Draht
  • ca. 24 Stunden Geduld

Löwenzahn-Lichterkette selbst machen

Macht einen Spaziergang und sammelt 10 bis 20 (oder mehr, wenn eure Lichterkette länger ist) Löwenzahnköpfe, die schon verblüht sind, sich aber noch nicht zur „Pusteblume“ geöffnet haben! Ihr erkennt den „richtigen“ Zustand daran, dass aus dem Grün schon etwas Weißes und Fluffiges hervorschaut. Dann sind die Löwenzahnköpfe genau richtig und können gesammelt werden.

Löwenzahn-Lichterkette / Lichterkette mit Pusteblumen. Foto: Lilli Immel/geek's Antiques.
Löwenzahnköpfe kurz nach dem Verblühen der gelben Blüte

Die Stengel der Pflanze schneidet ihr komplett ab, sodass wirklich nur die Löwenzahnköpfe übrig bleiben. Nehmt euch nun eure LED-Lichterkette, knickt den Draht vorsichtig an der Stelle, wo die LED-Lämpchen sitzen und steckt den Draht von unten in den Löwenzahnkopf hinein.

Löwenzahn-Lichterkette / Lichterkette mit Pusteblumen. Foto: Lilli Immel/geek's Antiques.
Löwenzahnkopf an einer Lichterkette

Jetzt müsst ihr die Lichterkette nur noch aufhängen, sodass alle Löwenzahnköpfe frei schweben und genügend Platz haben, um aufzugehen.

Nach etwa 24 Stunden sollten sich alle Köpfe zu einer Pusteblume geöffnet haben. Es kann sein, dass das ein oder andere Schirmchen davonfliegt, die Pusteblumen sind an sich aber ziemlich stabil und bleiben schön rund, wenn man sie nicht permanent anfasst.

Et voilà! Die Löwenzahn-Lichterkette ist fertig.

Weitere Anleitungen zum Selbermachen findet ihr hier: geek-craft.de

Dir hat dieser Artikel gefallen & du willst mehr? Dann werde Teil des Teams und unterstütze Lilli auf Patreon!
Become a patron at Patreon!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert