Bücher,  Comics,  Rezensionen

Bücher | Zuletzt gelesen – Comics, Youtuber und ein queerer Roman

Im Juni sind es unfassbare 9 Bücher geworden! Außerdem habe ich 4 Hörbücher gehört, mehrere Comics gelesen und den Debütroman einer Selfpublisherin zugeschickt bekommen. Ein sehr vielseitiger Monat also, in dem von Superhelden über Gaming bis hin zu Ratgebern wirklich alles dabei war. Da einige der Bücher noch in anderen Artikeln Thema sein werden, geht es heute vor allem um die Comics und den Roman „Maya und das Theater der Vergangenheit“. Vorab gibt es aber den Rest noch im Schnelldurchlauf!

Das Projekt „Bücher von YouTubern“

Für ein Projekt habe ich mir im Juni Bücher, die von YouTubern geschrieben bzw. veröffentlicht wurden, etwas genauer angesehen. Aus dem Bereich „Lifestyle und Ratgeber“ waren das „Kann man mal machen“ von Mirellativegal (Mirella Precek), „Wie ich aufhörte, perfekt sein zu wollen“ von It’s Coleslaw (Lisa Sophie Laurent) und „Nicht perfekt ist auch okay. Kaffeeklatsch mit Ella“ von Ella TheBee. Aus dem Bereich Gaming kam „Dieses Buch liebt dich“ des schwedischen YouTubers PewDiePie auf den Tisch. Weitere Bücher aus diesem Bereich werden folgen. Da ich die genannten Titel in einem separaten Artikel im Rahmen der Reihe „Bücher von YouTubern“ noch genauer beleuchten werde, seien sie an dieser Stelle nur der Vollständigkeit halber genannt.

Das Buch Green Net von Wilfried von Manstein. Foto: geek's Antiques/Lilli

Fünf Bücher in sieben Tagen lesen – geht das?

„Speak, friend, and enter the world of books!“ – So oder so ähnlich lautete das Motto meines Selbstversuchs, bei dem ich ganze 5 Bücher in 7 Tagen lesen wollte. Das hat auch fast geklappt. Gelesen habe ich in dieser Zeit „Schattenthron“ von Angelika Diem, „Kopernikus?!“ von Sven Urban, „Green Net“ von Wilfried von Manstein und „Der Wald“ von Peter Wohlleben. Ein Buch habe ich allerdings nicht fertigbekommen: „Die Sternenvogelreisen #2“ von Lenny Löwenstern hat knapp nicht mehr in die Woche gepasst. Ansonsten war es auch ziemlich anstrengend, sich jeden Tag zu zwingen, mindestens 1,5 Stunden zu lesen.

Den Artikel zu „Fünf Bücher in sieben Tagen lesen“ findet ihr nach Veröffentlichung auf dem Blog.

Bücher für die Ohren – Zuletzt gehört im Juni

Neben dem Lesen habe ich noch vier Hörbücher gehört. Mit dabei waren „Der Weltenexpress“ von Anca Sturm, „Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett, „Die Seiten der Welt: Nachtland“ von Kai Meyer und „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe. Wie mir die Geschichten und vor allem die Sprecher gefallen haben, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen: Rezension | BookBeat für die Ohren – zuletzt gehört im Juni und Juli

Und nun geht es endlich weiter mit einem queeren Jugendroman und den Comics!

Queere Young-Adult-Literatur im Selfpublishing

Maya und das Theater der Vergangenheit von Ina Magin

[Rezensionsexemplar] selfpublished

Der Roman von Ina Magin ist eine klassische Coming-of-Age-Geschichte für junge Leser. Erzählt wird von Maya, die gerade ihr Abitur gemacht hat und nun vor den großen Fragen des Lebens steht: Wer bin ich? Wo will ich hin? Was will ich sein?  Neben diesen klassischen Jugendbuchthemen geht es aber auch um die Liebe zu einem anderen Mädchen, die Unsicherheiten im Umgang mit Fremden und Selbstbestimmung.

Das Buch Maya und das Theater der Vergangenheit von Ina Magin. Foto geek's Antiques/Lilli

Angekündigt war das Buch als erster Teil einer Urban-Fantasy-Trilogie, aber leider konnte ich bis auf wenige Punkte (noch) keinen wirklichen Fantasy-Charakter erkennen. Denn vorrangig stehen die persönliche Entwicklung von Maya, ihr Liebesleben und ihre Zweifel im Fokus der Handlung. Analog zu Mayas Gefühl des Gefangenseins in verschiedenen Gesellschaftsbildern gibt es zwar die Erzählebene des Puppenspielers, der die Fäden seiner Puppen fest in der Hand hält, aber leider kommt dieser Teil der Geschichte für meinen Geschmack viel zu kurz. Zu gern hätte ich mehr über den Puppenspieler erfahren. Vielleicht kommt dies aber auch in den weiteren Teilen der Reihe stärker zum Tragen.

3 von 5 Leseeulen

Bayerische Superhelden und klassische Heroes

Der Juni stand ganz im Zeichen der Comics. Dank des Gratis Comic Tag 2019 konnte ich in einige (auch unbekanntere) Geschichten kostenlos reinschnuppern.  

Tracht Man von Christopher Kloiber
erschienen bei Plem Plem Productions

Die Bayerische Antwort auf Iron Man, Captain America und Co. ist Tracht Man, der biertrinkende Superheld mit der Lederhose! In mittlerweile 5 Heften (erhältlich in der normalen und in der Sammler-Edition) kämpft der muskelbepackte Schürzenjäger gegen allerlei Feinde, die das schöne Bayern ins Verderben stürzen wollen. Die Comics sind unglaublich kreativ, perfekt gezeichnet und punkten mit raffinierten, humorvollen Handlungen. Egal ob Nepomuckl das Oktoberfest bedroht oder der Bundesadler die Superhelden Deutschlands in einer Liga versammeln will: Tracht Man ist mittendrin und mischt Bayern ordentlich auf!

In der Ausgabe für den Gratis Comic Tag steht Tracht Man seinem Erzfeind gegenüber: dem mächtigen Wolpertinger! Das monsterhafte Mischwesen droht, Regensburg in Schutt und Asche zu legen. Von Tracht Man gibt es dafür ordentlich eins auf die Hörner!

Eine Funko-Pop Figur von Harley Quinn. Foto: geek's Antiques/Lilli

Spider Man, Venom und Batman
erschienen bei Panini Comics

Aus dem Hause Panini gab es zum Gratis Comic Tag eine geballte Ladung Helden. In „Spider Man 1 Masterplan“ muss sich die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft einem ungemütlichen Verbrecher entgegenstellen. Als exklusive Preview gab es dann noch einen Einblick in zwei Neuheiten: „Spider Geddon 0“ (ET 20.08.2019), dem Prolog zum neuen Spiderverse, und „Venom – Symbiose des Bösen 1“ (ET 02.04.2019) als Auftakt einer neuen, monströsen Venom-Ära.

Mit „Heroes in Crisis“ (ET 04.06.2019) wird es für die DC-Helden brenzlig, denn ein Superhelden-Mörder geht um. Batman, Wonder Woman und Superman ermitteln. Mit dabei: eine ziemlich irre Harley Quinn. In „Doomday Clock“ (ET 02.04.2019) erwartet uns dann ein ziemlich abgedrehtes Crossover von Rorschach und den Watchmen mit Batman und Superman. In bisher 3 Heften werden Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart des DC-Universums durcheinandergeworfen und zu einer neuen Story verwoben.

Lest ihr gerne Comics oder Graphic Novel? Und wenn ja, welche findet ihr besonders empfehlenswert?

Weiterführende Informationen:
Alles über den Gratiscomictag: https://www.gratiscomictag.de/
Zur Homepage von Tracht Man: https://www.trachtman.de/
Alles über Spider Geddon: https://paninishop.de/spider-man-superhelden-comics/spider-geddon-1-dspge001
Alles über Venom – Symbiose des Bösen: https://paninishop.de/venom-superhelden-comics/venom-1-dveneu001
Alles über Heroes in Crisis: https://paninishop.de/heroes-in-crisis-superhelden-comics/heroes-in-crisis-1-dhicri001
Alles über Doomsday Clock: https://paninishop.de/superman-superhelden-comics/doomsday-clock-1-ddooms001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.