geekweek

Die Woche | Tolkien, Thor & Tipps

Was war die Woche über so los? Welche Beiträge waren wichtig, was hat sich in der Nerdkultur getan und welche Buch- und Hörbuchtipps solltet ihr nicht verpassen? Hier gibt es den Rückblick auf die „Woche“ vom 01. bis zum 13. Dezember!

Literarischer Adventskalender // …oder: Die unendliche Geschichte in 26 Tagen.

Aus einer spontanen Idee zu diesem Kindheitsklassiker wurde ein Plan: Berit von Chapters ‚till infinity und ich haben uns einen Leseadventskalender ausgedacht und lesen jeden Tag im Dezember bis einschließlich dem 2. Weihnachtsfeiertag ein Kapitel aus „Die unendliche Geschichte“ und reisen so zusammen nach Phantásien. Wer uns auf der Reise begleiten will, findet hier den Leseplan: Zum Leseplan.  

Fandom-Kochbücher: Sinnvoll oder überflüssig?

Meine Sammlung an Fandom-Kochbüchern wird immer größer und mittlerweile sind es definitiv mehr fantastische Rezepte als „normale“. Neuster Zugang und perfekt für gemütliche Koch- und Backabende zuhause ist das Tolkien-Kochbuch aus dem Hölker Verlag. Das Buch ist alles, was ich an (Koch)Büchern mag: elegant und klassisch verpackt, spannende Infos zu den Rezepten (z.B. dass die Kultur der Númenórer auf der ägyptischen Hochkultur basiert) und wunderschöne Illustrationen. Und natürlich leckere und machbare Rezepte. Zur Rezension geht es hier entlang: Rezension Tolkien-Kochbuch.

Hörbuch-Tipp // Oder wie Sheldon Cooper sagen würde: ich mag Züge!

Besonders aber diesen Zug namens „Weltenexpress“, denn der ist alt, magisch und voller Geheimnisse. Und außerdem eine fahrende Schule, genauer gesagt ein magisches Internat auf Schienen. Was will man also mehr? ⁠Ach ja, weiterer Pluspunkt: das Buch wird gelesen von Rainer Strecker, den viele vermutlich als Sprecher der wunderbaren Bücher von Cornelia Funke kennen.⁠

Wenn ihr Nextory Gold für 45 Tage kostenlos nutzen wollt, könnt ihr über diesen Link (Gutscheincode ist voreingestellt) ein Probe-Abo abschließen, das ihr jederzeit ohne Verpflichtungen wieder kündigen könnt:

Nextory Gold Probe-Abo (45 Tage kostenlos Hörbücher hören)*

Beachtet aber, dass die Kündigung des Abos mit sofortiger Wirkung eintritt und das Probe-Abo nach der Kündigung nicht bis zum Ende des Testzeitraums weiterläuft!

Buchtipp für alle, die Bücher über Bücher mögen

„Als die Bücher flüstern lernten“ von Felicitas Brandt ist ein Buch für Fans von Kai Meyer, Akram El-Bahay und Genevieve Cogman.

Und darum geht es: Als Waisenkind hat Hope gelernt, keinem Menschen außer sich selbst zu vertrauen. Umso mehr vertraut sie aber ihren geliebten Büchern und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bei einem nächtlichen Streifzug auf der Suche nach Büchern begeht Hope einen Einbruch in die Privatbibliothek einer reichen Familie. Dieser geht allerdings etwas schief und Hopes Leben wird zu einer eigenen spannenden Geschichte…

Social Media Pausen sind wichtig

Für eine Woche habe ich Instagram Instagram sein lassen und mich aus den sozialen Netzwerken etwas zurückgezogen. Ich mache das regelmäßig, um etwas Abstand zu gewinnen. Schaut in dieser Zeit aber immer gerne auf dem Blog unter geeksantiques.de/blog vorbei, da gibt es auch ganz normal weiter Artikel, Rezepte, Rezensionen, Hauls und Co. oder schreibt mir eine Mail an lilli (at) geeksantiques.de!

⁠Buchtipp // Es war einmal…eine grausame Geschichte mit fragwürdiger Moral! ⁠

Neben Fantasy aller Art, Fabeln und Literatur um 1900 sind Märchen meine liebste Lektüre. Wohl auch dadurch bedingt, dass schon meine Oma mir immer aus diesem alten Märchenbuch vorgelesen hat. Blöd nur, dass die Bilder darin nicht so ganz für Kinderaugen geeignet und auch die Geschichten nach heutigen Maßstäben nicht wirklich kindgerecht gewesen wären. Besonders „Der Geist im Glas“ ist eine richtig schlimm brutale Geschichte, die mit einem fratzenhaften Geist im Wald illustriert wurde. Und trotzdem wollte ich immer genau diese Geschichte hören.

Filmtipp // …mit einem Film, den nicht alle mochten

Tolkien erzählt das Leben des jungen J.R.R. Tolkien – also die Zeit bevor er zu einem der bedeutendsten Schriftsteller der Welt wurde. Ich fand den Film, trotz einiger geschichtlicher Ungenauigkeiten wirklich überragend und war 3 Mal im Kino. Beim letzten Mal sogar komplett alleine, ohne eine andere Menschenseele im Kinosaal. Nur Tolkien und ich.

Der Film deckt das Leben Tolkiens von der frühesten Kindheit bis zum Ende seines Studiums ab. Der größte Kritikpunkt bei denen, die den Film nicht mochten: die biographischen Abläufe sind nicht zu 100% korrekt nacherzählt und ein paar Dinge wurden der Dramaturgie halber etwas beschönigt oder hinzugedichtet. Aber ich finde, das tut dem, was der Film erreichen soll – nämlich zu zeigen, wie aus einem wissbegierigen Schüler und Studenten der Begründer der modernen Fantasy wurde – keinen Abbruch. ⁠

Der Film versucht auf cineastische Weise darzustellen, wie die unterschiedlichen Ereignisse wie die große Liebe, Freundschaft, aber auch der Tod der Mutter und der 1. Weltkrieg Tolkien geprägt haben und in sein Schreiben eingeflossen sind. Wenn man sich darauf einlässt, rührt der Film zu Tränen. ⁠

Buchtipps // 4 auf einen Streich! ⁠

„Der Friedhof in Prag“ von Umberto Eco spielt auf den alten jüdischen Friedhof in Prag an, an dem sich laut Legenden seit jeher Spione und Agenten treffen und Verschwörungen schmieden. Vorrangig behandelt das Buch die Entstehung von Verschwörungstheorien und die Leichtgläubigkeit der Menschen.⁠

„Die zerbrochene Welt“ von Ralf Isau ist der Auftakt einer ganzen Reihe. Die Welt Berith besteht aus verschiedenen schwebenden Inseln. Der Nebelwächter Taramis muss verhindern, dass die Dagonisier die Macht über das Reich an sich reißen. Die Welten und Personen sind sehr komplex, also definitiv ein Buch für Erwachsene Hardcore-Phantasten.⁠

„Eragon“ von Christopher Paolini ist schon fast ein moderner Klassiker! Wer aber nicht weiß, worum es geht, hier die Kurzfassung: Eragon findet einen blauen Stein, aus dem ein Drache schlüpft und so eröffnet sich ihm eine Welt voller Magie, Wunder, Elfen, Zwerge und auch Monster… und Eragon als Drachenreiter mittendrin.⁠

„Stravaganza – Stadt der Masken“ von Mary Hoffman ist ein Geheimtipp für alle, die Italien und Zeitreisen lieben. Lucien ist ein sogenannter „Stravaganti“, ein Zeitreisender. Eines Tages landet er in der Wasserstadt Bellezza im 16. Jahrhundert und wird schnell in Intrigen und Verschwörungen verwickelt, denen er sich nicht entziehen kann. Besonders als einige Einheimische vermuten, dass er ein Zeitreisender ist…⁠

GeekNews // Aktualisierter Cast bei Thor 4

In Teil 4 der Thor-Reihe von MARVEL kehren einige Charaktere zurück, die in früheren Filmen entweder rausgeschrieben wurden, nur eine kleine Rolle hatten oder einfach (wie Lady Sif) ohne Erklärung verschwanden.⁠

Bisher ist bestätigt, dass Chris Hemsworth (Thor), Tessa Thompson (Valkyrie), Natalie Portman (Jane Foster aka Mighty Thor), Chris Pratt (Star Lord) und Christian Bale (Gorr) Teil des offiziellen Casts sind. ⁠Aber auch Jaimie Alexander kehrt wohl als Lady Sif zurück, nachdem sie in Teil 3 komplett fehlte. ⁠

Zur Auffrischung des Gedächtnisses: Lady Sif ist die erste weibliche Kriegerin Asgards und kämpfte jahrelang an der Seite von Thor. In den Filmen „Thor“ und „Thor – Dark Kindgdom“ war sie Teil der großen End-Schlachten und ist neben Valkyrie wohl einer der stärksten weiblichen Charaktere. ⁠

Welche Rolle sie genau im vierten Teil von Thor spielen soll, ist noch unklar: gibt es ein nerviges Liebesdreieck zwischen Thor, Jane und Lady Sif oder wird Sif als Asin einen entscheidenderen Part übernehmen?⁠

Übrigens werden wir Sif vermutlich bereits in der neuen Loki-Serie zu sehen bekommen.

*bei dem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link, das heißt, ich bekomme bei einem Probe-Abo-Abschluss eine kleine Provision, die mir hilft, die laufenden Kosten wie Hostinggebühren & Co. für den Blog zu decken. Ihr zahlt keinen Cent und unterstützt trotzdem meine Arbeit! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.